sOary
  Das Leben
 


Mit dem Leben
ist es wie mit einem Theaterstück:
Es kommt nicht darauf an,
wie lang es ist, sondern wie bunt.
(Seneca)



Wäre es nicht unermesslicher Segen,
sich wenigstens zu einem kleinen Teil
von dem entsetzlichen Joch, vor der Furcht
der Lächerlichkeit, zu befreien?
Wie viele wahre Genüsse gehen uns verloren
wegen dieser törichten Furcht!
(Tolstoi)



Dein Sein gilt,
nicht dein Schein.
(Christian Morgenstern)



Was heißt heute?
Was heißt morgen?
Ich meine, das muss man vermischen.
Was heißt Sehnsucht, was heißt Sorgen?
Das Leben liegt grade so dazwischen.
(Rainer Maria Rilke)



Um überhaupt nur zu sehen,
muss man den Sand aus den Augen kriegen,
den die Gegenwart beständig hineinstreut.
(Hugo von Hofmannsthal)



Das Leben kann schwer sein,
furchtbar schwer. Das Leben kann dich
manchmal bis ins Tiefste deiner Seele treffen.
In solchen qualvollen Augenblicken sucht jeder
Mensch Trost. Ohne Trost kannst du nicht leben.
Trost ist aber nicht der Alkohol,
nicht die Schlaftablette, nicht die Spritze.
Sie betäuben dich für kurze Zeit
und stürzen dich dann in noch schwärzere Nacht.
(Phil Bosmans)



Ein Wirbelsturm dauert keinen Morgen lang.
Ein Platzregen keinen Tag.
Und wer wirkt diese?
Himmel und Erde.
Was nun Himmel und Erde nicht
dauernd vermögen, wie viel weniger
kann dann der Mensch.
(Laoste)



Ja, das ist eines der Geheimnisse
des Lebens: Die Seele durch die Sinne
heilen können und die Sinne durch die Seele.
(Oscar Wilde)



Wenn du einzig und allein an der
Oberfläche lebst, wenn dich nur dein
Äußeres interessiert, deine Aufmachung,
dein Aussehen und dein Ansehen,
dann hängt dein Glück an einem launischem
Pendel: Heute glücklich, morgen unglücklich,
heute in Stimmung, morgen verzweifelt.
Geh in dich hinein!
Tu etwas für dein Inneres,
für die Inneneinrichtung deines Herzens.
Das sind die Kräfte und Stimmungen.
die dich verwirren oder überglücklich machen.
(Phil Bosmans)



Vieles wird nicht gewagt,
weil es schwer erscheint,
vieles erscheint nur darum schwer,
weil es nicht gewagt wird.
(Wenzel Anton Kaunitz)



Man muss sein wie eine Lampe,
abgeschirmt gegen äußere Störungen
den Wind, Insekten und gleichzeitig rein,
durchsichtig und mit heißer Flamme brennend.
(Tolstoi)



Zeit ist keine Schnellstrasse
zwischen Wiege und Grab,
sondern Platz zum Parken in der Sonne.
Heute leben!
Heute lächeln!
Heute glücklich sein!
(Phil Bosmans)



Wir sollten nicht immer nur
an die dunklen Tage unseres Lebens denken.
Die heiteren und glücklichen Tage verdoppeln sich,
wenn man sich ihrer erinnert.
(Anne-Marie)



Versöhne dich mit dem Leben.
Du steckst in deiner eigenen Haut,
in einer anderen Haut
kannst du nicht mehr geboren werden.
(Phil Bosmans)


zurück zur Auswahl
 
 
Impressum Datenschutz Kontakt

Es waren 189143 Besucher hier zu Gast   - davon heute: 104   -  jetzt


© Copyright by sOary.eu

nach Oben